www.artonline.at
Kontakt  Impressum  Home
Information  Übersicht  artroom_01  Birgit Schwaner    
Home


DIE VERSAMMLUNG DER EINZELGÄNGER

Minidrama, für M.K.

Das Bild zeigt: 34 Schuhe im Grünen. Angeordnet zu zwei einander gegenüberliegenden 16er-Blöcken bzw. Gruppen und zwei zusätzlichen Schuhen in der Mitte der ersten Reihen. Ihre Spitzen weisen gegeneinander (oder, je nach Interpretation, aufeinander zu). Dadurch, dass die beiden zusätzlichen Schuhe quasi hervorstechen, wirken sie wie "Anführer". Der eine ist gelb, der andere orange. Auch in den Reihen hinter und unter ihnen wechseln orange und gelbe Schuhe miteinander ab - so dass also jede 16er-Gruppe aus der gleichen Anzahl orange und gelber Schuhe bestünde, zöge man die "Anführer" ab (von denen jeder der 17. ist). Oder doch nicht?

EINS (gelber Schuh, am rechten unteren Rand, wendet sich an seinen Vorderschuh, ein Objekt in Orange mit leicht bockigem Aussehen):
Psst, hören Sie mich? Pssst! Psssttttt!!
ZWEI (Vorderschuh, orange): Hä?
EINS: Sind Sie ein linker, oder ein rechter?
ZWEI: Eine, bitteschön!
EINS: Eine. Oje. Ich dachte ...
ZWEI: Hoffte.
EINS: Hoff-
Schuh Eins wird unterbrochen vom Rest der Schuhe, die im Chor rufen:
Hoffen! Hoffen! Hoffen. Eine offne Hypothek!
EINS nach einem Augenblick der Verblüffung: Hä?
ZWEI im Tonfall einer Lehrerin: Hoffen ist auf eigene Verantwortung. Denken dagegen -
Schuh Zwei wird unterbrochen vom Rest der Schuhe; die im Chor rufen:
Denken! Denken! Lass dich von den Guten lenken! Darauf einen Krähenschrei!
Hohe, schrille Schreie.
DREI (schaltet sich plötzlich ein: ein orangefarbener Schuh oberhalb von Eins, wirkt eher geduldig, tiefe Stimme): Hörst du, Kleine?
EINS: Krähenschreie?
DREI: Machen alle. Hörst du? Sonst gibt es Probleme.

EINS trotzig: Aber ich suche bloß einen Pa-
ZWEI schnippisch: -pperlapapp! schneller werdend Einen Partner, meinst du? Ach je. Wünscht hier jeder, vergeblich; Stunde um Stunde dieselben Fragen: Bist du rechts oder links, gelb oder orange, die Nase rasant, der Absatz stabil, nicht hoch noch niedrig - mon dieux, wie fad! Immer dieses "Wer passt zu mir?" ... Und wer zählt nach? Wir werden niemals aufgehn in Paaren, das ist die Wahrheit: ungerade! Übrigens, lächerliche Idee: man hätte uns als Paare geschaffen! Wer denn, wie denn, frage ich euch? Je den Blick eines Schusters verspürt? Hämmern, Surren, Schleifen vernommen? Knöchel gerieben, Zehen umhülst?
VIER schlank und gelb, vor Drei: Sie. Schon wieder. Ist schuld. geheimnisvoll: ... eigenhändig verwunschen. Die Stifterin. wissend: Schuld am Gerücht mit den Füßen. Sie weiß.
Aus der ersten Reihe rufen die beiden mittleren Schuhe bzw. ANFÜHRER laut und befehlend: Ruhe da unten! Hergehört! Motto?
Alle Schuhe brüllen im Chor: Eins, zwei, drei, und Krähenschrei!
Hohe, schrille Schreie, länger andauernd als das letzte Mal.
EINS währenddessen leise zu Drei: Stifterin? Füße? Gerücht?
DREI: Psssttt! Davon ahnst du nichts.
Die Schreie enden. Stille.
VIER wie in Trance: Stifterin, Herrin der Stifte und Schicksalshand, die, die uns zeichnete und bestimmte: Schuhe sind Einzelgänger im Grünen! In ihrem Kopf, da ist es beschlossen, über den Wolken, im Morgenblau. Eines Tages wird kommen die Stunde, dass wir erlöst werden, dass wir davonfliegen ...
Die ANFÜHRER rufen: Fußlos in Ewigkeit, salve!
Alle Schuhe brüllen wie auf Stichwort: Eins, zwei, drei und Krähenschrei! Eins, zwei, drei und Krähenschrei! Dieses Mal bleiben die Schreie aus, die Schuhe rufen immer weiter, doch nichts geschieht.


Zum Seitenanfang



artroom_01

Birgit Schwaner

Die Autorin zu Margit Krammers Schuh-Bildern

Birgit Schwaner zu Margit Krammers Arbeiten

Birgit Schwaners Publikationen und Bücher

Margit Krammer

Margit Krammers Schuh-Bilder

© artroom by www.artonline.at